Maja Thommen

Maja Thommen

Ihre formelle Ausbildung erhält Maja Thommen in den Jahren 1991 – 95 an der Kunstakademie Carrara am Fusse der berühmten Marmorsteinbrüche und in einem internationalen Künstlerambiente.

Seither pendelt sie zwischen Ausstellungen und Installationen im deutschsprachigen Raum mit Standort Zürich und intensiver Produktionstätigkeit in Italien hin und her. Nach vielen Jahren Arbeit in Bronze entstehen seit 2011 fast alle Arbeiten in Form von Reliefs in Acrylharz oder Zement, welche altertümliche und zeitgenössische Techniken verbinden und in weichem Licht subtile Oberflächen zum vibrieren bringen.

Seit 2014 lebt ihre Liebe zum Metall in lasergeschnittenen Chromstahlarbeiten wieder auf, die auch ihre Versatilität in der Zeichnung zeigen. Druckgraphik, Zeichnung und neuerdings auch Fotographie ergänzen ihr dreidimensionales Werk seit je.

Die Künstlerin unterscheidet nicht zwischen figurativer und abstrakter Kunst, da ihr Interesse immer dem Innenleben des Menschen gilt. Verschiedene grossformatige Arbeiten sind in öffentlichen Räumen installiert, wie ein monumentales Relief im Parktower von Zug oder ein Chromstahlbaum in der Kirche Wallisellen.

In ihrem Atelier unterrichtet sie laufend Skulptur für Erwachsene und hält immer wieder Workshops und Kurse für Kinder. Nach verschiedenen Künster-Residenzen ist die Künstlerin in den letzten zwei Jahren drei Mal nach Island gereist, um dort in konzentrierter Form zu arbeiten, und ein Künstlernetzwerk aufzubauen.

Reliefs in Acryl

Reliefs in Acryl Kunstharz, 90 x 60 cm

Chromstahlbaum

Chromstahlbaum, 240 cm Höhe