Vitoria Pinto Kreuzweise Streifenbilder, Textklötze Vitoria Pinto hat sich nach dem Besuch der Schule für Gestaltung und der Weiterbildung in der Textilfachklasse der heutigen Zürcher Hochschule der Künste mit ihrem eigenen Textillabel etabliert und viele Auszeichnungen im In- und Ausland erhalten. Seit 2003 gehört ihre Leidenschaft neben Raum und Farbe ganz dem Text und der Sprache. Vitoria Pinto.KUNSTBETRIEB heisst die Firma der nie ruhenden Allrounderin. Konzepte schreiben, grosse Umfragen durchführen, alle integrieren und motivieren, sich für die Kunst einzusetzen, Kunst vermitteln und Malkurse geben sind einige ihrer Tätigkeiten. In der aktuellen Ausstellung gibt sie uns Einblick in das Zusammenspiel dieser anregenden Themen.
André Becchio Unerwartetes Pop Art in Holz 1969 in Zürich geboren, lebt und arbeitet er heute in Zumikon. Sein bevorzugtes Material ist Holz in allen Grössen, welches er mit der Motorsäge in die gewünschte Form bringt. Die Spannweite seines Schaffens reicht von Alltagsgegenständen, welche sowohl dekorativ als auch funktional eingesetzt werden bis hin zu riesigen Skulpturen. Seien es übergrosse Popcorns, ein überdimensionierter Dackel oder Putzutensilien – alle Gegenstände sind täuschend echt und erlauben es den Betrachter sie aus anderen Perspektiven zu erleben. Seine Kreationen mit Witz und Charme, lassen teils auch kritischen Interpretationsspielraum – ganz im Sinne der Pop-Art. André Becchio konnte verschiedene Wettbewerbe im Rahmen von Kunst am Bau für sich entscheiden, zuletzt ein lebensgrosses rotes «müdes Nilpferd» für die Kinderstation Brüschhalde in Männedorf.
8. November - 15. Dezember 2019 Vernissage am Freitag 8. November 18 Uhr mit Einführung durch die Galeristin Patrizia Eberhart Finissage am Sonntag 15. Dezember 15 - 17 Uhr Die Ausstellung ist jeweils geöffnet Freitags von 11 - 18 Uhr, Samstags von 13 bis 17 Uhr sowie am Sonntag 24. November 11 - 17 Uhr anlässlich des Wisliger Wiehnachtsmärts Hier können Sie die Einladung herunterladen
© Uferzone 2019
8. November - 15. Dezember 2019 Vernissage am Freitag 8. November 18 Uhr mit Einführung durch die Galeristin Patrizia Eberhart Finissage am Sonntag 15. Dezember 15 - 17 Uhr Die Ausstellung ist jeweils geöffnet Freitags von 11 - 18 Uhr, Samstags von 13 bis 17 Uhr sowie am Sonntag 24. November 11 - 17 Uhr anlässlich des Wisliger Wiehnachtsmärts Hier können Sie die Einladung herunterladen
Vitoria Pinto Kreuzweise Streifenbilder, Textklötze Vitoria Pinto hat sich nach dem Besuch der Schule für Gestaltung und der Weiterbildung in der Textilfachklasse der heutigen Zürcher Hochschule der Künste mit ihrem eigenen Textillabel etabliert und viele Auszeichnungen im In- und Ausland erhalten. Seit 2003 gehört ihre Leidenschaft neben Raum und Farbe ganz dem Text und der Sprache. Vitoria Pinto.KUNSTBETRIEB heisst die Firma der nie ruhenden Allrounderin. Konzepte schreiben, grosse Umfragen durchführen, alle integrieren und motivieren, sich für die Kunst einzusetzen, Kunst vermitteln und Malkurse geben sind einige ihrer Tätigkeiten. In der aktuellen Ausstellung gibt sie uns Einblick in das Zusammenspiel dieser anregenden Themen.
André Becchio Unerwartetes Pop Art in Holz 1969 in Zürich geboren, lebt und arbeitet er heute in Zumikon. Sein bevorzugtes Material ist Holz in allen Grössen, welches er mit der Motorsäge in die gewünschte Form bringt. Die Spannweite seines Schaffens reicht von Alltagsgegenständen, welche sowohl dekorativ als auch funktional eingesetzt werden bis hin zu riesigen Skulpturen. Seien es übergrosse Popcorns, ein überdimensionierter Dackel oder Putzutensilien – alle Gegenstände sind täuschend echt und erlauben es den Betrachter sie aus anderen Perspektiven zu erleben. Seine Kreationen mit Witz und Charme, lassen teils auch kritischen Interpretationsspielraum – ganz im Sinne der Pop-Art. André Becchio konnte verschiedene Wettbewerbe im Rahmen von Kunst am Bau für sich entscheiden, zuletzt ein lebensgrosses rotes «müdes Nilpferd» für die Kinderstation Brüschhalde in Männedorf.